Darknet Seiten finden und sicher besuchen

Um die meisten DarkNet Seiten der Marketplace-Liste nutzen zu können, müssen Sie auf .onion Darknet Seiten im TOR-Netzwerk zugreifen und diese durchsuchen können. Der Zugriff auf diese Seiten ist sehr einfach.

Darknet Märkte Liste

Eine kurze Erklärung von .onion Darknet Seiten:

.onion ist ein Pseudo-Top-Level-Domain-Host-Suffix (ähnlich wie bei früheren Endungen wie .bitnet und .uucp), das einen anonymen versteckten Dienst bezeichnet, der über das TOR-Netzwerk erreichbar ist. Solche Adressen sind keine tatsächlichen DNS-Namen, und die .onion TLD befindet sich nicht im Internet-DNS-Root, aber mit der entsprechenden Proxy-Software (in den meisten Fällen das TOR-Browser-Bundle) können Internetprogramme wie Webbrowser auf Darknet Websites mit .onion-Adressen zugreifen, indem sie die Anfrage über das TOR-Netzwerk senden. Der Zweck der Verwendung eines solchen Systems besteht darin, sowohl dem Informationsanbieter als auch der Person, die auf die Informationen zugreift, zu verschleieren, durch einen anderen, zwischengeschalteten Netzwerk-Host.

Darknet Webseiten sind nur über Netzwerke wie Tor zugänglich. Tor-Browser und Tor-zugängliche Seiten sind unter den Darknet Seiten weit verbreitet und können durch die Domain “.onion” identifiziert werden. Identitäten und Standorte von Darknet-Nutzern bleiben anonym und können aufgrund des mehrschichtigen Verschlüsselungssystems nicht verfolgt werden. Die Darknet-Verschlüsselungstechnologie leitet die Daten der Benutzer durch eine große Anzahl von Zwischenservern, was die Identität der Benutzer schützt und Anonymität auf den Darknet Seiten garantiert. Die übertragene Information kann nur von einem nachfolgenden Knoten im Schema entschlüsselt werden, der zum Ausgangsknoten führt. Das komplizierte System macht es fast unmöglich, den Knotenpfad zu reproduzieren und die Informationen Schicht für Schicht zu entschlüsseln. Aufgrund des hohen Verschlüsselungsgrades sind Websites nicht in der Lage, die Geolokalisierung und IP ihrer Benutzer zu verfolgen, und die Benutzer können diese Informationen über den Host nicht erhalten. So ist die Kommunikation zwischen den Benutzern von Darknet hochgradig verschlüsselt, so dass Benutzer vertraulich miteinander sprechen, bloggen und Dateien austauschen können.

Warnung: Betrug auf Darknet Seiten

Viele Darknet Seiten Listen die per Google oder andere Suchmaschinen gefunden werden sind Fälschungen und Imitationen. Für Betrüger ist nicht nur der Betrug über sogenannte Clearnet Webseiten (Link) sondern auch die Erstellung oder Nachahmung von Darknet Seiten sehr lukrativ. Das Phishing ist dabei besonders geschickt von den Betrügern gemacht. Dabei werden echte Darknet Seiten geklont und Login Daten abgegriffen.

Hier eine Kopie der echten Darknet Seiten: Dream Market. Das Design ist sehr ähnlich. Man kann sich auch anmelden…

dream market imitation darknet seiten

Verdächtig an unserem Beispiel: Der PIN wird zur Anmeldung angefordert. Der PIN ist aber nur für Auszahlungen und Bestellungen!

Wie erkennt man diese falschen Darknet Seiten?

Für Anfänger ist es sehr schwer. Das wichtigste ist es, eine gute Quelle für die Darknet Seiten zu haben, und sich die Links zu speichern. Auch bei uns findet ihr Links zu Darknet Märkten

Grundsätzlich gilt:

– Links überprüfen durch Gegensuche
– Immer den gleichen Link verwenden
– Neue Darknet Seiten immer nur mit einer kleinen Bestellung/Einzahlung testen

Sieben Darknet Seiten aus den Tiefen des dunklen Netzes

Das Deep Web ist der Teil des Internets, der nicht von Suchmaschinen indiziert wird. Ein Teil des tiefen Netzes ist das dunkle Netz, das in geschichteten Proxy-Netzwerken, sogenannten Darknets, existiert. Von diesen Dunkelheiten ist Tor bei weitem das größte. Das Suffix seiner nativen Domains, .onion, ist zum Synonym für Internet-Freiheit geworden.

Aber welche Art von Darknet Seiten werden in diesem dunklen Netz gehostet?

(Hinweis: Du brauchst den Tor-Browser, um alle Links in diesem Artikel zu öffnen und im dunklen Web zu navigieren. Den Tor-Browser gibt es hier.)

1. Die Pulitzer-Gewinnerin ProPublica

https://www.propub3r6espa33w.onion/

Die erste Online-Publikation, ist die erste große Publikation mit einer .onion-Adresse.

Das Durchsuchen der ProPublica-Website durch ihre DarkNet Seiten funktioniert gut und ist ein großer Gewinn für die Privatsphäre und die freie Meinungsäußerung.

2. Facebook’s .onion Seite

https://www.facebookcorewwwi.onion/

Facebook als Darknet Seite

Warum sollte eine der größten Organisationen, die für ihre invasive Haltung zur Privatsphäre und ihre umstrittene Clear-Name-Politik bekannt ist, eine .onion-Adresse haben?

Facebook sammelt zwar alles, was du auf seiner Plattform sagst und tust, aber es ist nicht glücklich, diese Informationen mit anderen zu teilen. Facebook ist sich auch der Versuche vieler Regierungen bewusst, den Zugang zu einem Tool zu beschränken, das es Fremden im Internet ermöglicht, sich frei zu unterhalten und zusammenzuarbeiten.

Die .onion-Adresse von Facebook macht es nicht viel einfacher, ein anonymes Konto zu führen, aber sie macht Facebook an Orten zugänglicher, an denen es zensiert wird.

3. DuckDuckGo, aber Google nicht

http://3g2upl4pq6kufc4m.onion/

Suche Darknet Seiten mit DuckDuckGo

Sie suchen nach Inhalten, wollen aber nicht auf Ihre Privatsphäre verzichten? DuckDuckGo ist eine tolle Alternative zu Google. Die Suchaktivitäten werden nicht per Design protokolliert. Auch ohne die Möglichkeit, sich über Ihr Verhalten zu informieren oder Ihre E-Mails und das Surfen zu überwachen, liefert DuckDuckGo anständige Ergebnisse. Was die Frage aufwirft: Sind die umfangreichen Überwachungstechniken von Google wirklich notwendig?

Über Tor wird Google wegen seiner vielen Captchas lästig, während The Duck sich durch Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Privatsphäre auszeichnet.

4. Blockchain für Bitcoin als Darknet Seite

https://blockchainbdgpzk.onion/

Zugriff auf die Bitcoin Blockchain auf .onion

Müssen Sie Ihre Bitcoins anonym halten? Die weltweit beliebteste Online-Bitcoin-Geldbörse ist auch über eine .onion-Adresse und zusammen mit Facebook, ProPublica, erreichbar, und die Intercept ist eine der wenigen Seiten mit HTTPS-Zertifizierung für ihre .onion-Adresse.

5. Sci-Hub – die wissenschaftliche Datenbank der Welt

http://scihub22266oqcxt.onion/

Sci-Hub – die .onion Wissenschaftsdatenbank

Sci-Hub ist eine Plattform, die darauf abzielt, das wissenschaftliche Wissen der Welt zu befreien.

Gegründet von Alexandra Elbakyan aus Kasachstan im Jahr 2011, beherbergt es über 50 Millionen Forschungsarbeiten und stellt sie kostenlos zur Verfügung. Dies gibt unterfinanzierten wissenschaftlichen Einrichtungen wie auch Einzelpersonen einen beispiellosen Zugang zum kollektiven Wissen der Welt, was die Suche der Menschheit nach einem Ende von Krankheiten, Dürren und Hunger beflügelt.

6. Der Intercept – ein .onion SecureDrop mit TLS

https://y6xjgkgwj47us5ca.onion

Der Intercept ist ein .onion sicherer Tropfen mit TLS

Sitzt du auf einer tollen Story und musst sie anonym mit dem Team von Intercept teilen?

Ihre SecureDrop-Installation ist eine von nur wenigen Darknet Seiten mit TLS-Zertifikat, was die starke Position von Intercept in Bezug auf Datenschutz und solides Engagement für die Unterstützung von Whistleblowern weltweit unterstreicht.

7. Keybase ist das kryptographische Profil-Link-System.

http://fncuwbiisyh6ak3i.onion

Keybase verknüpft Ihre .onion-Profile kryptographisch

Keybase ist ein spannender Identitätsdienst, der es Ihnen leicht machen soll, die Präsenz Ihrer Online-Identität kryptografisch miteinander zu verknüpfen. Sie können Ihren PGP-Schlüssel hochladen oder die Seite einen für Sie erstellen lassen und damit Ihr Twitter-Profil, Ihren Github-Account oder Ihre Bitcoin-Adresse kryptografisch verknüpfen.

Keybase legt die Messlatte für Angreifer, die sich als Sie ausgeben wollen, deutlich höher.