Darknet Link: Search Engine Grams sucht im DeepWeb

Darknet Link: Grams dient als Suchmaschine für die Deep Web. Während Google die frei zugängliche Adressen in dunklen Internet sucht, wird Suchmaschine “Grams” darknet Links im Browser Tor finden – die dunkle Seite des Internets. Optisch identisch mit der Google-Suche, liefert Grams Suchergebnisse zu Waffen, Drogen, gestohlenen Kreditkarten, Auftragsmorde und andere illegale Waren und Dienstleistungen. Grams folgt bewusst dem Google-Modell und ist für ihre Nutzer daher leicht zu bedienen: Unter dem Schriftzug Grams in Google Farben, gibt es eine einfache Suchleiste mit den Tasten “Grams zu suchen” und “Auf gut Glück”. Letztere Taste spuckt wie die ursprünglichen zufällige Ergebnisse aus dem eingegebenen Begriff.

Hier die Links zum DarkNet
Darknet Link: Nur im Tor-Netzwerk aufrufbar

Grams wird nicht durch eine konventionelle URL erreichbar, nur über das Tor-Netzwerk. Um in diesem Netz zu surfen, wie das Tor-Browser-Paket erforderlich. Dieser Browser macht das Surfen im herkömmlichen Internet und im Deep Web möglich. Alle Verbindungsanfragen werden jedoch über zahlreiche Zwischenserver umgeleitet werden wodurch die Lage des eigenen Rechners schwer zu verfolgen ist. Ausschließlich im Tor-Netzwerk können die “Onion-Links” erreicht werden

Trending: Die Top-Suchanfragen auf Grams.

Ziel von Grams: die schwierige, aber überschaubare Deep Web durchsuchbar machen. Bisher waren diese rudimentäre Websites wie Hidden Wiki zur Verfügung, deren DarkNet Link waren teilweise stark veraltet. Die Verwendung von Grams-Suche sowie Surfen jedoch das Deep Web ist auch äußerst gefährlich: Auch wer nicht illegal Waren dort nicht kaufen, strafbar machen können als Thumbnails der Suchergebnisse automatisch in den Browser-Cache landen. Ist das zu kriminellen Material wie Kinderpornografie, sind die Daten im Cache bereits Grund für eine Anzeige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

47 + = 52