Einige Dinge, die Sie wissen sollten

Wenn Sie Bitcoin gerade erst kennenlernen, sollten Sie ein paar Dinge wissen. Bitcoin lässt Sie auf eine andere Art und Weise Geld senden als bei einer Bank. Deshalb sollten Sie sich Zeit nehmen um sich zu informieren, bevor sie Bitcoin für ernsthafte Transaktionen verwenden. Bitcoin sollte mindestens mit der gleichen Sorgfalt behandelt werden wie Ihre normale Geldbörse.

Bitcoin-Zahlungen sind nicht umkehrbar

Zahlungen mit Bitcoin können nicht rückgängig gemacht werden, sie können nur durch den Empfänger zurückgezahlt werden. Daher sollten Sie nur mit Personen und Organisationen handeln, die Sie kennen und denen Sie vertrauen. Der Part der Unternehmen besteht darin, die Kontrolle über die Zahlungsaufforderungen zu behalten, die sie ihren Kunden anzeigen. Aber keine Sorge, Bitcoin kann Tippfehler erkennen und in der Regel können Sie kein Geld an eine ungültige Adresse senden. In der Zukunft könnten zusätzliche Dienste vorhanden sein, die mehr Wahlmöglichkeiten und Schutz für Kunden bieten.

Bitcoin ist nicht anonym

Wenn Sie Ihre Privatsphäre mit Bitcoin schützen wollen, ist ein wenig Aufwand erforderlich. Alle Bitcoin-Transkationen sind öffentlich und dauerhaft im Netzwerk gespeichert, was bedeutet, dass jeder den Kontostand und die Transaktionen jeder Bitcoin-Adresse einsehen kann. Die Identität des Besitzers kann aber nicht mit der Bitcoin-Adresse in Verbindung gebracht werden, solange bis der Besitzer Informationen im Rahmen einer Transaktion oder anderweitig preisgibt. Daher sollte man Bitcoin Adressen nur einmalig verwenden. Denken Sie immer daran, dass es in ihrer Verwantwortung liegt, sich gute Praktiken anzueignen um ihre Privatsphäre schützen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 + 5 =